Tierschutzverein Europa

APAP

Wir freuen uns, einen neuen Kooperationspartner aus Spanien zu begrüßen: Das Tierheim Asociación Protectora de Animales y Plantas del Bajo Aragón, kurz APAP in Alcañiz. Das Tierheim im Nordosten Spaniens bekommt von der Stadt das Gelände gestellt und einen finanziellen Zuschuss. Doch alles, was hier für die Hunde errichtet wurde und der Löwenanteil der laufenden Kosten wird durch den Verein selbst getragen. Zurzeit haben hier 70 Hunde und 40 Katzen ihr vorübergehendes zu Hause. Und ein paar wenige warten auf Pflegestellen.
Der Verein will nicht nur den ausgesetzten Tieren helfen, sondern den Tierschutzgedanken auch verbreiten. Dazu werden Vorträge angeboten und Schulklassen ins Tierheim eingeladen. Es ist nicht einfach, diese Arbeit im laufenden Betrieb zu leisten. Denn die tägliche Versorgung der Tiere kostet viel Kraft. Aber das Team von APAP nimmt sich diese Zeit, denn nur, wenn nachfolgende Generationen den Respekt vor anderen Lebewesen lernen, kann das Tierleid irgendwann aufhören.
APAP betreibt ein echtes Refugio. Im Unterschied zu den rein städtischen Tierheimen, gibt es hier keine Tötungen. Fast alle Tieren bewohnen ihre Zwinger in kleinen Gruppen. Nur schwierige Tiere und Neuzugange leben in Einzelzwingern.
Es passiert immer wieder, dass das Tierheim so voll ist, dass keine Tiere mehr aufgenommen werden können. Die Tierschützer von APAP würden gerne mehr verlassenen Seelen Schutz geben. Es stünde sogar noch ein angrenzendes Gelände zur Verfügung. Doch bisher fehlte das Geld, um das Gelände einzuzäunen.
Wir hoffen mit euerer Hilfe APAP bei ihrer großartigen Arbeit unter die Arme greifen zu können und freuen uns auf ein gute Zusammenarbeit zum Wohl der Tiere!



Bianca Kaiser (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0172 6284569
»