Tierschutzverein Europa

Gala
Portrait Name: Gala
Rasse: Siberian Husky
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 08.2017 (10 Monate alt)
Ungefähre Größe: wird gross
Aufenthaltsort: Tierheim ADPCA in Zaragoza (Nordspanien)

NAME: GALA
GEBURTSDATUM: 10.08.2017
GESCHLECHT: WEIBCHEN
AUFENTHALTSORT: TIERSCHUTZHEIM ADPCA (ZARAGOZA)
KRANKHEITEN: KEINE

Hallo,ich bin Gala!

Ein Siberian Husky-Hündchen,das nur sechs Monate alt ist.Wahrscheinlich aus einer Laune heraus hat mich ein Züchter einer Familie geschenkt,die sich jetzt schon nicht mehr um mich kümmern kann und mich hier im Heim abgegeben hat.
Jetzt bin ich ein weiterer ausgesetzter Hund,ein Rassenhund, aber verlassen.

Am Anfang habe ich nur geweint, ich verstand die Welt nicht mehr. Jetzt jammere ich nur ein bisschen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Ich bin gern mit Menschen zusammen und ich spiele auch gern mit den anderen Hunden hier. Aber eingesperrt zu sein, nervt doch,deshalb beschwere ich mich schon einmal, um meine Pflegerinnen zu überzeugen, dass sie mich mehr herumtoben lassen. Ich bin doch fast noch ein Baby.
Sie sagen, dass ich wunderschön sei. Ich hätte alles Gute von meiner Rasse, ein herrliches Fell, weich und glänzend und blaue Augen, die nur schwer zu beschreiben sind, und die es nicht zweimal gibt.

Wunderschön!Ich bin aber auch gesellig, gutmütig und verschmust. Ich vertrage mich eigentlich mit allen gut. Ich mag Leute, die mich umarmen und streicheln, während ich spielend hinter den anderen Hündchen her bin. Ich bin respektvoll und will von allen etwas zu lernen.
Meine Pflegerinnen amüsieren sich fast zu Tode, wenn sie mich verschreckt wegrennen sehen, wenn mich die anderen kleinen Hunde anbellen. Ich bin mir meiner Größe nicht bewusst. Ich bin noch ziemlich unschuldig und naiv.

Auch wenn ich nur sechs Monate alt bin, tue ich niemandem weh, kratze nicht, beiße nicht und zerstöre nichts.
Ich habe in einem Haus gelebt, wenn auch nur für kurze Zeit, und da habe ich gelernt, was zu tun ist.

Jetzt muss ich wohl einige Zeit hier im Heim verbringen. Hoffentlich nicht lange. Meine Pflegerinnen sagen, dass es sicher nicht lange dauert, bis sich jemand in mich verguckt. So hübsch wie ich bin.
Ich möchte eine Familien-Hündin für mein ganzes Leben sein und dafür werde ich so gut und lieb sein wie möglich.

Ich kann an der Leine gehen und mich im Auto benehmen. Ich bin ulkig, unschuldig, zärtlich und außerdem noch eine Schönheit.  Was will ich mehr?   
Ein Zuhause bei einer Familie,die mich gern hat!
Hier bin ich also und warte darauf, schnell die Koffer zu packen, um mit dir die ganze Welt, auf der anderen Seite des Zauns, kennenzulernen.

Fragen rund um meine Adaption beantwortet meine Vermittlerin Regine Deesz gerne.





Regine Deesz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0162 8333037 (von Mo + Die und Do + Fr. ab 19:00)
»