Tierschutzverein Europa

Gafas
Portrait Name: Gafas
Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 03.2014 (4 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 70 cm
Aufenthaltsort: 79736 Rickenbach

Name:  GAFAS
Rasse:  Schäferhund-Mischling
Geschlecht:  Rüde kastriert
Geburtsdatum:  3.3.2014
Grösse: 70 cm
Test Mittelmeerkrankheiten: negativ
Aufenthaltsort: 79736 Rickenbach
 
GAFAS ist ein ängstlicher Schäferhundrüde, der jetzt zum Glück auf eine Pflegestelle nach 79736 Rickenbach kommen durfte, wo er noch viel lernen darf.

Hier ist seine Vorgeschichte, damit Sie sehen, wie er in Spanien war:

GAFAS kreuzte den Weg zwei unserer freiwilligen Helfer, die auf der Suche nach einem anderen ausgesetzten Hund waren, und zwar in einer Wohngegend von Zigeunern. Sie versuchten Gafas anzulocken, doch er war misstrauisch. Nach einer Weile mit gutem Zureden und Leckerlies, näherte er sich dann doch, die Würstchen konnte er ja schon riechen.

Er bekam ein Halsband und wurde ins Auto gebracht, was nicht ganz einfach war. Dabei sahen wir, dass er an einem Vorderbein einen kleinen Defekt hat, wahrscheinlich von einer  schon länger zurückliegenden Verletzung, die nicht versorgt wurde. Aber das hindert ihn nicht weiter, weder beim Laufen noch beim Springen. Wie uns die Bewohner dort berichteten, sah man Gafas jeden Tag dort an den Müllcontainern auf Futtersuche, keiner wusste woher er kam oder wem er gehörte.

Wie so oft, gab es in unserem Refugio keinen Platz für Gafas, und wir mussten ihn eine Zeit lang im städt. Tierheim unterbringen, bis wieder durch Adoptionen ein Platz für ihn frei wurde. Als es soweit war,  riefen wir im Tierheim an, dass wir Gafas abholen würden, doch sie meinten, es sei besser, wenn sie ihn brächten. Als er dann ankam, waren wir unangenehm überrascht.
Den armen Gafas hatten 2 Männer mit 2 Stangen und einer Schlinge am Ende aus ihrem Auto ins Refugio gebracht und uns gewarnt, wir sollten uns nicht nähern! Natürlich haben wir diesen Angsthasen anständig die Meinung gesagt, denn wir wussten, dass Gafas kein aggressiver Hund ist, nur erschreckt und etwas ängstlich.

Seitdem liess sich Gafas von niemanden mehr anfassen, er ging in seine Hütte und blieb dort sitzen, bis alle weg waren. Nach und nach und mit viel Geduld lässt er sich heute streicheln und ein wenig bürsten. Er teilt sein Gehege mit Agatha und läuft mit ihr auch im Gelände, wenn sauber gemacht wird.
 
Was Gafas, dieser hübsche Bursche braucht, ist Zeit und Geduld, um zu verstehen, dass nicht alle Menschen böse sind und dass es auch liebe Personen gibt, die Tiere nicht misshandeln, sondern sie lieben und ihnen Geborgenheit geben.
Wer gibt Gafas die nötige Zeit und Liebe, die er braucht  um ein integriertes Familienmitglied zu werden?

Fragen rund um die Adoption beantwortet Angela Westermann gerne.





Angela Westermann (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon:
Handy: 0171 / 80 39 383
»